Fachtagung Kita- und Schulverpflegung 2018
Genussort Mahlzeit – Food-Trends in Kita und Schule

Mädchen blickt durch Schneebesen und Kochlöffel

© gettyimages

Die Fachtagung am 12. Juli 2018 in Ebersberg nahm die Esskultur und die Wertschätzung von Lebensmitteln in den Fokus. Unter anderem zeigte sie den Einfluss von Trends wie Digitalisierung und Globalisierung auf das Essverhalten von Kindern und Jugendlichen auf.

Zielgruppe waren die Verantwortlichen für die Verpflegung in Kitas und Schulen, beispielsweise Verpflegungsbeauftragte, Küchenleiter, Speisenanbieter, Lehrer und pädagogische Fachkräfte.
Rund 160 Teilnehmer folgten der Einladung, insbesondere Vertreter von Kindertageseinrichtungen, Schulen aller Schultypen, Speisenanbieter, Schulverpflegungs-Coaches und Sachaufwandsträger. Aber auch Ebersbergs Bürgermeister Walter Brilmayer, Ebersbergs Landrat Robert Niedergesäß sowie Maria Urban, Stellvertretende Kreisbäuerin Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, nahmen teil.
Fachzentrumsleiterin Irmgard Reischl stellte "Aktuelles aus der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost" vor. Sie blickte stolz auf 10 Jahre erfolgreiche Arbeit der Fachfrauen aus Ebersberg zurück. Kürzlich wurde Jubiläum gefeiert.
Das Angebotsspektrum der Vernetzungsstelle hat inzwischen einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht und ist sehr vielfältig. Rund 1.600 Teilnehmer besuchten bisher die jährlich stattfindenden Fachtagungen Kita- und Schulverpflegung.
Einfluss von Food-Trends
Auf unserer Tagung zeigte die Regensburger Kulturwissenschaftlerin Dr. Esther Gajek in ihrem Vortrag "Digital, global, irrational – welche Food-Trends beeinflussen uns?" auf, wie wir Kinder begleiten und ein Stück weit lenken können. Dabei leisten Kita und Schule einen wirksamen Beitrag, um Esskultur und Wertschätzung für Lebensmittel zu fördern.
Coaching
Erstmals wurde das Coaching nach den Bayerischen Leitlinien Kita- und Schulverpflegung durchgeführt. In den 10 Jahren der Vernetzungsstelle wurden bisher 66 Schulen und 32 Kindergärten gecoacht. 5 Kitas und 6 Schulen haben 2017/18 teilgenommen:
Evangelische Kita Regenbogen Eching, Kinderhaus "Die Wolperdinger" Erding, AWO Kinderhaus Straßäckerallee München, PariKita ROBienchen München, Kinderhaus im Plieninger Familienland Pliening, Montessori Volksschule Aufkirchen, Gymnasium Grafing, Bayerische Landesschule für Körperbehinderte München, Dominik-Brunner-Realschule Poing, Otfried-Preußler-Grund- und Mittelschule Stephanskirchen, Dorfschule Walchensee.

Weitere Informationen zum Coaching und zu den teilnehmenden Einrichtungen:

Die Foren am Nachmittag waren breit gefächert:

  • Forum 1: Unter dem Titel "Bio-Girl und Burger-Freund" reflektierten die Teilnehmer anhand aktueller Nahrungstrends ihr gegenwärtiges, geschlechtsspezifisches Essen mit entsprechenden Erfahrungen aus ihrer Kindheit.
  • Forum 2: "Guter Umgang miteinander in der Mensa" zeigte, wie Grund- und Vorschulkinder beim Mittagessen in der Mensa Regeln lernen und veranschaulichte unterstützende Rahmenbedingungen.
  • Forum 3: Bei "Kochwagen für das Klassenzimmer" wurde demonstriert, wie durch gemeinsames Kochen mit dem mobilen Kochwagen Wissen alltagsnah vermittelt und gleichzeitig Wertschätzung für Lebensmittel sowie soziale Kompetenzen der Schüler gefördert werden können.
  • Forum 4: "Versteckt und unentdeckt? Süßungsmittel in aller Munde" lautete der Titel. Die Teilnehmer gingen der Frage nach, wie der Gesundheitswert von Zucker, Zuckeraustauschstoffen, Süßstoffen und "natürlichen" sowie "alternativen" Süßungsmitteln zu beurteilen ist.
Die nächste Fachtagung findet am 3. Juli 2019 wieder in Ebersberg statt.

Ansprechpartnerinnen

Irmgard Reischl
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-131
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de
Christina Lipp-Himmer
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-172
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de
Katharina Gümpelein
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-182
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de

Rückblick

Fachtagung 2017

Fachtagung 2017: Richtig gut essen in Kita und Schule

Wie richtiges Essen aussieht, das wissen die meisten Menschen – zumindest in den Grundzügen. Aber das Wissen darüber führt noch lange nicht zu einer gesunden Ernährung. Wie setzt man dieses Wissen also konkret um und wie nimmt man alle Beteiligten in der Verpflegung auf dem Weg zur Umsetzung mit?
Dieser Frage stellten wir uns auf unserer Fachtagung zur gesundheitsförderlichen Verpflegung in Kita und Schule. Ein Thema waren die neuen "Bayerischen Leitlinien Kita- und Schulverpflegung". Sie sollen es allen Akteuren einfacher machen, Ziele zu setzen und Lösungsansätze kennen zu lernen.

Fachtagung 2016

Fachtagung 2016: Miteinander essen - lernen - leben

Zahlreiche Teilnehmer im Veranstaltungssaal hören Vortrag.
Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung lud im Juli 2016 unter dem Motto "Miteinander essen - lernen - leben" in den Festsaal Holzkirchen ein. Hauptreferent Ingo Barlovic (iconkids & youth international research GmbH, München) schilderte anschaulich die Lebenswelt und das Essverhalten von Kindern und Jugendlichen. Eva Wobido (Grundschule am Winthirplatz) präsentierte ihr "WIN-Konzept" zur Integration von Flüchtlingskindern. Daniela Drexler (BRK Kindertageseinrichtungen) ergänzte, wie sie für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund kocht.
Doris Bernhofer (Praxis für Ernährungsberatung Bernau) erklärte den Tagungsgästen, wie Kitas und Schulen Allergene korrekt auf dem Speiseplan kennzeichnen. Marika Kinshofer (Öko-Modellregion Miesbacher Oberland) rundete das vielfältige Tagungsprogramm mit Tipps zur Einführung von BioRegio-Produkten ab.
Als Ehrengäste zeigten drei Abgeordnete des Bayerischen Landtags, dass ihnen das Verpflegungsangebot in Kitas und Schulen am Herzen liegt: Doris Rauscher, Anton Kreitmair und Nikolaus Kraus diskutierten mit den Teilnehmern.

Fachtagung 2015

Jahrestagung 2015: Nudging und Bio für Kinder

Mit rund 170 Tagungsgästen aus Oberbayern Ost fand die Jahrestagung zur Schul- und Kitaverpflegung im alten speicher Ebersberg statt. Ein Vortrag am Vormittag befasste sich mit Nudging, zu Deutsch Anstupsen. Gerade beim Essen verhalten wir uns nicht unbedingt so, wie es für Gesundheit und Wohlbefinden vernünftig wäre. Die Gestaltung des Verpflegungsangebotes kann die Auswahl positiv beeinflussen, ohne Widerstände zu provozieren. Sind Gemüseauflauf und Vollkornsandwich geschickt platziert, ansprechend präsentiert und preislich attraktiv, greifen auch Schüler und Kita-Kinder eher zu. Wie das geht, erklärte Prof. Gertrud Winkler von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen.
Angelika Lintzmeyer, Referat für Gesundheit und Umwelt der Stadt München, berichtete von ihren Erfahrungen mit dem Projekt "Bio für Kinder". Im Mai 2006 rief die Landeshauptstadt dieses Pilotprojekt gemeinsam mit dem Tollwood Festival ins Leben. Es unterstützt Münchner Kindergärten und Schulen bei der Umstellung auf eine gesunde Verpflegung in 100 Prozent Bio-Qualität. Lintzmeyer verriet das Erfolgsgeheimnis: eine Speiseplangestaltung, die ausgewogen, schmackhaft und preislich gut kalkuliert ist.

Fachtagung 2014

Jahrestagung 2014: Schulverpflegung is(s)t wertvoll

"Genussvoll essen in der Schule – in einer Atmosphäre zum Wohlfühlen" lautet der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Angelika Sennlaub. Für eine hohe Akzeptanz der Verpflegung sei es unabdingbar, dass sich Schüler in der Mensa wohlfühlen. Aber was wünschen sich Kinder und Jugendliche? Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit sich die Essensgäste in den Räumlichkeiten wohlfühlen? Diese und weitere Fragen beantwortete Prof. Sennlaub anschaulich.
"Bleiben Sie nicht sitzen – es lohnt sich!" Bewegung sei und bleibe Basis des Lebens sowie einer dauerhaften Gesundheit. Mittels einfacher Bewegungsprogramme zeigte Dr. Martin Hofmeister unter dem Titel "Kurz bewegt – schnell wieder fit" das Kurz-Körpermanagement in der Praxis auf.
Weitere Themen der Fachtagung waren unter anderem "Gründung eines gemeinsamen Kommunalunternehmens", "Akustische Ergonomie in Speiseräumen" und "Dschungel Mehrwertsteuer?!".