In den Öko-Modellregionen
Kochworkshop und BioRegio-Coaching

Eier, Paprika, Zwiebel, Apfel, mehrere Karotten, Zucchini

Das BioRegio-Coaching richtet sich an alle Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung innerhalb der 27 staatlich anerkannten Öko-Modellregionen in Bayern. Im Coaching unterstützen wir Sie, mehr regionale Biolebensmittel in Ihren Speiseplan aufzunehmen.

Die Teilnahme ist für die Einrichtungen kostenfrei.

Kochworkshop

Bevor Sie sich für das BioRegio-Coaching entscheiden, stellen wir Ihnen den Ablauf des Coachings bei einem gemeinsamen Kochworkshop vor. Sie kochen gemeinsam mit einem erfahrenen Koch ein Menü aus regionalen Biolebensmitteln. Außerdem stellt Ihnen die Öko-Modellregion regionale Bezugsquellen vor.

Derzeit leider kein KochworkshopDerzeit findet leider kein Kochworkshop für das BioRegio-Coaching statt. Falls Sie Interesse an der Teilnahme am BioRegio-Coaching haben, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Ablauf des Coachings

Je nach Anzahl der teilnehmenden Einrichtungen innerhalb einer Region wird das Coaching als Einzel- oder Gruppencoaching durchgeführt. Die Durchführung des Coachings erfolgt durch das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Oberbayern Ost, die jeweilige Öko-Modellregion und einem erfahrenen Coach aus der Bio-Küchenpraxis. Das Coaching erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. vier bis fünf Monaten.

Im Coaching geht’s vor allem um:

  • Einkaufsanalyse und Optimierung der Beschaffung regionaler Biolebensmittel
  • Kostendeckung bei der Umstellung auf regionale Biolebensmittel
  • Gesundheitsförderliche und nachhaltige Speisenplanung
  • Optimierung von Küchen- und Arbeitsabläufen
  • Kommunikation des Mehrwerts regionaler Biolebensmittel an den Gast

Sie setzen sich im BioRegio-Coaching Ihre eigenen individuellen Ziele, die zu Ihrer Einrichtung passen. Alle, die in Ihrer Einrichtung an der Verpflegung beteiligt sind, sollten bereit sein, am Erfolg mitzuwirken!

Voraussetzungen

Mitmachen kann jede Einrichtung der Gemeinschaftsverpflegung, die

  • ihren Sitz in Bayern hat,
  • sich in einer Öko-Modellregion befindet (Ausnahmen sind teilweise möglich),
  • bereit ist, sich selbst aktiv in den Coaching-Prozess einzubringen und Veränderungen zu bewirken und
  • sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden erklärt.

    Falls Sie Interesse an der Teilnahme an einem weiteren Coaching in einer anderen Modellregion haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Öko-Modellregion Waginger See/Rupertiwinkel
BioRegio-Coaching 2020/21: Chiemgau Lebenshilfe Werkstätten Traunreut mit dabei

"Los geht's! Mehr regionale Bio-Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung! Wir sind dabei!" Unter diesem Slogan fand das 1. Coaching-Treffen im September 2020 bei den Chiemgau Lebenshilfe Werkstätten Traunreut statt.
Das Coaching wird als Einzelcoaching von September 2020 bis Ende März 2021 durchgeführt. Mentor ist Hubert Bittl, selbst Küchenleiter der Betriebsgastronomie einer Versicherung in München.
Die Verpflegungsverantwortlichen der Chiemgau Lebenshilfe Werkstätten Traunreut setzen im BioRegio-Coaching individuelle Ziele um.
Vielfältige Unterstützung
Alle, die in der Lebenshilfe-Einrichtung an der Verpflegung beteiligt sind, sind bereit, am Erfolg mitzuwirken. Dabei unterstützt Biocoach Hubert Bittl. Auch Ökomodellregionsmanagerin Marlene Berger-Stöckl ist behilflich, wenn's um bioregionale Lieferbeziehungen geht. Irmgard Reischl vom Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Oberbayern Ost nutzt u.a. die guten Kontakte zum Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein.

Ansprechpartnerin

Irmgard Reischl
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-1310
Fax: 0049 8092 2699-1555 (bis auf Weiteres nicht möglich)
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de

Öko-Modellregionen

Öko-Modellregionen im östlichen Oberbayern

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Coachingprojekt "BioRegio in der Gemeinschaftsverpflegung" 2015 wird die Salzachklink in Fridolfing zukünftig 20 % ihres Lebensmittel-Budgets für Bio-Lebensmittel ausgeben. Die Salzachklinik gehört zur Öko-Modellregion Waginger See-Rupertiwinkel und ist damit eine von sechs Öko-Modellregionen in Oberbayern. Das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Ebersberg berät und betreut alle sechs Regionen.

Rückblick

Modellprojekt BioRegio in der Kita

Modellprojekt BioRegio in der Kita

Teilnehmer am Tisch in EbersbergZoombild vorhanden

Kita-Besprechung

Das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Oberbayern Ost hat im Modellprojekt im Kindergartenjahr 2014/2015 vier Kindertageseinrichtungen bei der Einführung von regionalen Bio-Lebensmitteln gecoacht. Die Kitas aus den Landkreisen Ebersberg und Stadt und Landkreis München wurden unterstützt, ihre Speisepläne nach den Vorgaben der DGE zu optimieren und regionale Bio-Lebensmittel einzuführen. Dem Coaching-Jahr folgten ein Erfahrungsbericht über das Modellprojekt und ein Informations- und Erfahrungsaustausch für Verpflegungsverantwortliche.

Am Modellprojekt nahmen folgende Kitas teil:

  • Kinderland Plus gGmbH – Kita Sudetenstraße, Poing
  • Gemeindliche Kindertageseinrichtung, Casinostraße, Haar
  • KiBeG – Haus für Kinder, Karpfenstr., München
  • BRK Krippe Isoldenhof, München

Oktober 2015: Kita-isst-Bio-Treff

Am 27. Oktober 2015 informierten sich Kita-Verpflegungsverantwortlichen im Gebiet Oberbayern Ost über die Einführung von bio-regionalen Lebensmitteln. 17 Ansprechpartner der Kitas aus den Landkreisen München, Freising und der Stadt München folgten dieser Einladung. Bei der Einführung von BioRegio ist es wichtig, alle Verpflegunsverantwortlichen der Kitas an einen Tisch zu bringen, deshalb war es umso erfreulicher, dass unter den Teilnehmern Küchenleiter/innen, Kita-Leitungen, Erzieher/innen, Eltervertreter und Träger anwesen waren. Projektleiterin Sieglinde Bittl gab einen Einblick in das Modellprojekt und informierte darüber, wie der Start in eine erfolgreiche Umstellung gelingen kann.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es dann zur Betriebsbesichtigung über den Fendsbacher Hof. Die Gärtnerei und Landwirtschaft des Bio-Hofes werden nach den Richtlinien von Bioland und Naturland betrieben. Im Anschluss an die Hof-Führung tauschten sich die Teilnehmer bei einem Bio-Imbiss aus.

Juni 2015: Abschlussveranstaltung

Alle Teilnehmer präsentieren ihre UrkundenZoombild vorhanden

Abschlussveranstaltung 2015

Mit der Abschlussveranstaltung am 26. Juni 2015 in Ebersberg ist die Begleitung von vier Kitas bei der Umstellung auf Bio-Lebensmittel zu Ende gegangen. Jede beteiligte Kita präsentierte ihre Erfahrungen. Zentrale Themen waren: Warum haben wir uns für das Modellprojekt beworben? Mit welcher Ausgangssituationen sind wir gestartet? Welche Ziele haben wir uns gesetzt und welche haben wir erreicht?
Danach erhielt jede Einrichtung eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Modellprojekt. Beim anschließenden Kochworkshop vertieften alle Beteiligten nochmal die Praxis einer „BioRegio-Kinderküche“.

Februar 2015: Informationsveranstaltung "Bio auf Kopfdruck"

Gruppenbild der Teilnehmerinnen Zoombild vorhanden

Unsere begeisterten Teilnehmer

Beim Infonachmittag "Bio-Speiseplanmanager" stellte Carola Petrone Verpflegungsverantwortlichen der Modellprojekt-Kitas sowie Kita-Vertretern aus Oberbayern-Ost den Bio-Speiseplanmanager im Amt Ebersberg vor. Petrone, die das Computerprogramm mit der Stadt München entwickelt hat, zeigte den Zuhörern live Anwendung und Möglichkeiten. Mit dem Bio-Speiseplanmanager können praxiserprobte, ausgewogene, saisonale und preislich kalkulierte 6-Wochen-Speisepläne in 100 Prozent Bio-Qualität inklusive Rezepturen abgerufen werden. Die Bio-Köchin zeigte, wie das Programm auf Knopfdruck Kosten für die hinterlegten Rezepturen kalkuliert und Einkaufspläne erstellt. Die mehrwöchigen Speisepläne sind Grundlage für eine Mischkalkulation, die eine kostengünstige Umstellung auf Bio ermöglicht.

November 2014: BioRegio live im Archehof Schlickenrieder in Otterfing

Mann spricht im Stall zu TeilnehmernZoombild vorhanden

Gefährdete Haustierrassen

Bei der Exkursion im November 2014 auf den Bio-Hof überzeugten sich Verpflegungsverantwortliche, Träger, Kita-Leitungen, Erzieher und Elternvertreter von der Arbeit und den Produkten eines Bio-Betriebes. Die Modellprojekt-Kitas, aber auch Kita-Vertreter aus Oberbayern Ost waren eingeladen. Nach einer Hofführung durch Herrn Schlickenrieder gab es einen Fachvortrag vom Bund Naturschutz zum Thema „Erfolgreicher Einsatz von Bio-Lebensmitteln in Kindertageseinrichtungen“. Anschließend tauschten sich die Teilnehmer bei einer Brotzeit – bio, saisonal und regional – aus.

Oktober 2014: Auftakt "BioRegio in der Kita" am Amt Ebersberg

Koch mit weiteren Personen in der KücheZoombild vorhanden

Bio-Koch Bielen

Das Modellprojekt startete mit einem Koch-Event mit Gilbert Bielen, Küchenleiter im Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut. Er setzt ausschließlich Bio-Produkte aus der Region ein. Die Verpflegungsverantwortlichen befragten ihn zum Einsatz von regionalen Bio-Lebensmitteln und bereiteten in der Schulküche selbst Bio-Rezepte zu. Beim Erfahrungsaustausch diskutierten sie Möglichkeiten und Ziele für die Umsetzung BioRegio.